Hörsturz - Diagnostik und Therapie

Gezielte Anamnese

Ohrmikroskopie zur Beurteilung des Trommelfells

Audiometrie

  • Tympanometrie
  • Reintonaudiometrie
  • Tinnitusanalyse:
    Tinnituslautheitsbestimmung
    Tinnitusverdeckbarkeit

Neurootologie

  • Vestibularisprüfung (Gleichgewichtsprüfung)
  • Kalorische Prüfung
  • TEOAE (Messung otoakustischer Emissionen) bei Kindern und Erwachsenen
  • BERA ("brainstem electric response audiometry" – Ableitung und Auswertung akustisch evozierter Potenziale)

ggf. Labordiagnostik zum Nachweis viraler Erkrankungen

ggf. MRT zum Ausschluss eines Akustikusneurinoms (Tumor am Hör-Gleichgewichtsnerv)

Abgrenzung gegenüber Innenohrerkrankungen, die ebenfalls mit Hörverlusten einhergehen
z.B. Morbus Ménière, Perilymphfistel

Rheologische (durchblutungsfördernde) Behandlung:
Ambulante Infusionstherapie

Akupunkturbehandlung